Google schaltet Suchmaschine in China ab

Dienstag, 23. März 2010
Google.cn wird auf die Seite aus Hongkong umgeleitet.
Google.cn wird auf die Seite aus Hongkong umgeleitet.

Google wagt den Machtkampf mit China. Der Internetkonzern teilte gestern mit, dass Besucher der chinesischen Suchmaschine Google.cn auf die unzensierte Seite von Google in Hongkong umgeleitet werden. Damit reagiert das Unternehmen auf den ungelösten Streit um die Zensur der Suchergebnisse durch die chinesischen Behörden und Hackerangriffe auf E-Mail-Konten chinesischer Dissidenten bei Google. Chinas Regierung reagierte empört und sprach von "unerhörten Anschuldigungen wie auch Verhalten". Google habe sein "Schriftliches Versprechen gebrochen" sagte ein Regierungsbeamter gegenüber der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua. Der Stopp der Zensur sein "total falsch".

Google will sich allerdings nicht komplett aus dem Reich der Mitte zurückziehen. Eine Forschungs- und Entwicklungsabteilung sowie der Verkauf sollen bestehen bleiben. Google spielt in China als Suchmaschine nur eine untergeordente Rolle, das China-Geschäft macht nur einen geringen Teil des Umsatzes aus. Die größte Suchmaschine in China ist Baidu. dh
Meist gelesen
stats