Google putscht Suche mit Caffeine auf

Mittwoch, 09. Juni 2010
Google verpasst seiner Suche einen neuen Motor
Google verpasst seiner Suche einen neuen Motor
Themenseiten zu diesem Artikel:

Google Carrie Grimes


Der Internetkonzern Google verpasst seiner Suche einen Koffein-Kick. Ab sofort nutzt das Unternehmen das neue Web-Indizierungssystem "Caffeine". Laut Software-Ingenieurin Carrie Grimes ist Caffeine mehr als 70 Prozent aktueller als der letzte Index. Damit reagiert der Suchmaschinenriese auf die gestiegenen Ansprüche der Nutzer und Autoren, die erwarten, dass die Inhalte sofort nach der Veröffentlichung gefunden werden. Bereits seit August 2009 testet das Unternehmen Caffeine. Das bisherige Problem: "Unser alter Index umfasste mehrere Ebenen, von denen manche häufiger aktualisiert wurden als andere. Ein großer Teil des gesamten Index wurde lediglich alle paar Wochen aktualisiert. Um eine einzelne Ebene des alten Index zu aktualisieren, mussten wir das gesamte Web analysieren. Dies führte zu einer deutlichen Verzögerung zwischen dem Zeitpunkt, an dem wir eine Seite fanden, und dem Zeitpunkt, an dem wir sie zur Verfügung stellen konnten", erklärt Grimes.

Mit Caffeine soll es nun möglich sein, das Web in kleinen "Portionen" zu analysieren und den Suchindex kontinuierlich zu aktualisieren. Nach Angaben der Software-Spezialistin verarbeitet Caffeine in jeder Sekunde Hundertausende von Webseiten gleichzeitig: "Wenn es sich hier um einen Stapel Papier handeln würde, würde dieser jede Sekunde fünf Kilometer höher werden." bn
Meist gelesen
stats