Google mischt lokale Anzeigenmärkte auf

Montag, 21. Juli 2008
Google hat strategische Allianz mit Telegate geschlossen
Google hat strategische Allianz mit Telegate geschlossen

Der Suchmaschinen-Riese Google macht den Lokalverlagen im Anzeigengeschäft verstärkt Konkurrenz. Dazu hat das Unternehmen mit dem Auskunftsdienst Telegate in München eine strategische Allianz geschlossen. Die rund 400-Telegate-Vertriebsmitarbeiter werden demnach in Zukunft nicht nur Anzeigen für die Verzeichnis-Angebote 11880 und Klicktel verkaufen, sondern auch Keyword-Werbung für Google. Potenzielle Kunden sind rund eine Million kleine und mittelständische Unternehmen, die bisher in lokalen Anzeigenblättern und Branchenverzeichnissen geworben haben.

Insgesamt geben deutsche Firmen jährlich rund 1,2 Milliarden Euro für Werbung in Verzeichnismedien aus. Noch fließen die Budgets überwiegend in Printobjekte. Geht es nach Google, sollen sich diese Gelder künftig stärker in Richtung online - und hier ins eigene Angebot - verlagern. Der Suchmaschinenriese hegt große Hoffnungen: Immer häufiger suchen die Verbraucher im Internet nach dem nächsten Klempner, Arzt oder Steuerberater als in gedruckten Verzeichnissen.

Telegate will durch die Kooperation seine Wettbewerbsposition stärken. "Durch die Integration der Suchmaschine in unser Angebot differenzieren wir uns weiter von den traditionellen 'Gelbe Seiten'-Verlagen", erläutert Ulrich Zabel, Geschäftsführer für den Bereich Telegate Media. bn
Meist gelesen
stats