Google greift nach TV-Werbegeldern

Freitag, 21. Mai 2010
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Google Google TV Startschuss Google Chrome Logitech Sony


Das Web ist nicht genug. Der Internet-Riese Google schickt sich an, jetzt auch noch das Fernsehen zu erobern. Im Herbst fällt der Startschuss für Google TV. Mit der offenen Plattform, die traditionelles Fernsehen mit dem Internet unter einen Hut bringen soll, schielt Google auch auf die TV-Werbegelder. Google TV, das auf dem konzerneigenen Betriebssystem Android basiert, soll das beste aus der TV- und Internet-Welt vereinen. Wie Google am Donnerstag bekanntgab, sollen Nutzer des Dienstes in Zukunft traditionell fernsehen und parallel Web-Inhalte über den eingebauten Browser Google Chrome abrufen können. "Die Zahl der Kanäle, die mit dem Fernseher abgerufen werden können, steigt damit von ein paar hundert auf viele Millionen an", schwärmt Google auf seinem Unternehmens-Blog.

Das TV-Gerät könne künftig auch als Abspielgerät für Fotos, als Spielekonsole und Musicplayer genutzt werden, so Google. Außerdem will das Unternehmen seine Suchtechnologie für weitere Inhalte nutzbar machen. Nutzer sollen auf dem TV-Gerät künftig neben Web-Inhalten auch nach speziellen TV-Formaten und Sendern, Bildern, Apps und Filmen suchen können. Auf der Startseite können Nutzer ihre Lieblingsinhalte in Form von Favoriten individuell anlegen.

Bei dem Projekt setzt Google auf starke Partner. Mit im Boot sind unter anderem Sony und Logitech. Der japanische Elektronikriese wird Google TV künftig in einige seiner Fernsehgeräte und Blu-ray-Player integrieren. Logitech wird die Fernbedienungen und eine Art Settop-Box beisteuern, die Google TV auch auf  herkömmliche TV-Geräte bringt. Auch externe Entwickler sollen sich am Projekt Google TV beteiligen. Erste Kooperationen mit App-Entwicklern hat Google bereits abgeschlossen. Weitere sollen folgen. mas
Meist gelesen
stats