Google geht auf Sparkurs

Mittwoch, 03. Dezember 2008
Auch Google will sparen
Auch Google will sparen

Die Werbekrise holt auch Google ein. Der Suchmaschinenriesen will mehrere Projekte stoppen und seine Mittel künftig gezielter einsetzen. Das sagte Google-Chef Eric Schmidt gegenüber dem "Wall Street Journal". Zuletzt hatte Google bereits verschiedenen Dienste wie zum Beispiel Search Mash eingestellt. Auch die erst im Sommer gestartete virtuelle Welt Lively soll noch in diesem Jahr wieder dicht gemacht werden. Die Kapazitäten sollen dafür verstärkt auf die Kernbereiche konzentriert werden. Man könne nicht mehr 20 Leute an experimentellen Projekten arbeiten lassen, so Schmidt. Neue Angebote wie der Bezahldienst Google Checkout oder die Vermarktung von TV-Werbung via Google TV Ads haben bislang kaum zum Umsatz des Suchmaschinenkonzerns beigetragen. Das Umsatzwachstum von Google hat sich in diesem Jahr deutlich verlangsamt. dh
Meist gelesen
stats