Google durchbricht Marke von einer Milliarde App-Downloads / Konzernbilanz enttäuscht

Freitag, 15. April 2011
Google-Boss Larry Page
Google-Boss Larry Page
Themenseiten zu diesem Artikel:

Google Apple Applikation Konzernbilanz Ferse Android Endegerät


Google bleibt Apple im Markt für mobile Applikationen auf den Fersen. Wie der Konzern bekannt gibt, haben Handynutzer weltweit inzwischen mehr als drei Milliarden Android-Apps auf ihren Endgeräten installiert. Die Zahl der Anwendungen mit dem Google-Betriebssystem sei gegenüber dem 4. Quartal um 50 Prozent gestiegen. Zum Vergleich: Die Zahl der heruntergeladenen Programme aus dem Apple-App-Store war im Januar 2011 auf mehr als 10 Milliarden geklettert. Google legt allerdings ein beachtliches Tempo vor: Die Marke von einer Milliarde App-Downloads hatte der Konzern erst nach 20 Monaten erreicht. Für die zweite Milliarde benötigte Google dann lediglich 5 Monate, für die dritte sogar nur noch 2 Monate. Wichtigster Wachstumstreiber ist die steigende Anzahl der Endgeräte, die Hersteller wie Motorola, LG und Samsung mit dem Google-Betriebssystem ausstatten. Wie kürzlich bekannt wurde, werden inzwischen jeden Tag 350.000 Android-Handys aktiviert.

Während die Entwicklung von Android beeindruckt, sorgt Google mit seiner Bilanz fürs 1. Quartal 2011 bei Analysten für lange Gesichter. Grund sind die hohen Ausgaben: Diese schossen unter anderem aufgrund von Neueinstellungen und höherer Gehälter in den ersten drei Monaten um 54 Prozent in die Höhe und erreichten 2,84 Milliarden Dollar. Obwohl der Gewinn von 1,96 auf 2,3 Milliarden Dollar und der Umsatz um 29 Prozent auf 6,54 Milliarden Dollar kletterten, stürzte die Aktie um mehr als fünf Prozent auf 547,87 Dollar ab. mas
Meist gelesen
stats