Google arbeitet an weltweitem Zeitungsarchiv

Dienstag, 09. September 2008
Google will mit dem "News Archive" Zeitungen digital aufbereiten
Google will mit dem "News Archive" Zeitungen digital aufbereiten

Nach dem Start des Browsers Chrome, sorgt Google erneut für einen Paukenschlag. Der Internetkonzern will ein Online-Archiv erstellen, in dem Usern alle Zeitungen der Geschichte in der kompletten Printoptik zur Verfügung stehen.  Dies verkündete Marisa Mayer, Vize-Präsidentin für den Produktbereich, auf der Internet-Konferenz Techcrunch 50 in San Francisco, berichtet das "Handelsblatt". "Rund um den Globus gibt es Milliarden von Seiten mit allen Geschichten, die jemals geschrieben wurden", zitiert die Wirtschaftszeitung den Produktmanager Punit Sonie. "Es ist unser Ziel, Lesern zu helfen, diese zu finden, von den kleinsten, wöchentlichen Lokalzeitungen bis zur landesweiten Tageszeitung."

Die ersten Beispiele präsentierte Google bereits. Künftig sollen eingescannte Zeitungsseite nach und nach in die normale Google-Suche integriert werden. Der User erkennt die Zeitungen an dem Hinweis "Google News Archive". Mit einem Klick lassen sich hoch aufgelöste Zeitungsseiten aufrufen, auf denen die Suchbegriffe farblich markiert sind. Die Seiten sind wie bei einem E-Paper komplett zu sehen, inklusive der Werbeanzeigen.

Google steht bereits mit Verlagshäusern für Kooperationen im Gespräch. Namen will das Unternehmen aber noch nicht nennen. Die Content-Lieferanten sollen an den Einnahmen beteiligt werden, die Google mit Werbung neben den Zeitungsseiten generieren will. Dennoch ist zu erwarten, dass zahlreiche Medienhäuser gegen das Projekt Sturm laufen werden. Bereits Google News steht mit seinen Ausschnitten aus Online-Artikeln in der Kritik. bn
Meist gelesen
stats