Goldmedia-Studie: TV-Sender generieren immer mehr Umsätze außerhalb des klassischen Werbegeschäfts

Donnerstag, 06. Januar 2005

Eine aktuelle T-Commerce-Studie des Berliner Medienberatungsunternehmens Goldmedia bilanziert für den Gesamtumsatz aller T-Commerce-Segmente (ohne Merchandising) im Jahr 2003 rund 2,7 Milliarden Euro. Goldmedia geht davon aus, dass das Gesamtpotenzial transaktionsbasierter Umsätze bis 2009 auf rund 5,1 Mrd. Euro ansteigen wird. Die einzelnen T-Commerce-Segmente erreichen dabei unterschiedliche Wachstumsraten. Reiseshopping wird mit einer jährlichen Steigerung um durchschnittlich 20 Prozent am stärksten wachsen.

Hauptimpulsgeber dieser Entwicklung sind die Eignung des Produkts Reisen zum Verkauf über den Fernseher, die werbemarkt- und konjunkturbedingte Bereitschaft etablierter Sender für neue Einnahmequellen sowie die Offenheit der Tourismusindustrie, neue Vertriebswege zu nutzen. Bereits 2003 wurden Goldmedia zufolge über den Fernseher Reisen im Wert von fast 300 Millionen Euro verkauft. nr
Meist gelesen
stats