Götz George spricht für die NRZ Klartext

Montag, 11. Februar 2008
Die Plakate werden bis Mitte April geschaltet
Die Plakate werden bis Mitte April geschaltet

Die "Neue Ruhr / Neue Rhein Zeitung" (NRZ) hat sich für ihre aktuelle Imagekampagne ein prominentes Testimonial geholt: Götz George, Ex-"Tatort"-Kommissar Horst Schimanski, blickt für die zur WAZ Mediengruppe gehörende "NRZ" von sechs Plakatmotiven und soll das neue Selbstverständnis der Tageszeitung - "Klartext an Rhein und Ruhr" - symbolisieren. Je nach Verbreitungsgebiet spricht der Schauspieler nun "Klartext an der Ruhr", "Klartext am Niederrhein" oder "Klartext in Düsseldorf". Entwickelt wurde die Imagekampagne von der WAZ Mediengruppe und der Hamburger Werbeagentur MCCS. Die Plakatierung dauert bis Mitte April. Neben den sechs Plakatmotiven werden auch Funkspots geschaltet.

Der Kampagne ging eine umfangreiche Marktanalyse voraus, dabei verbanden die Befragten mit dem neuen Slogan eine "eindeutige, ehrliche und qualitativ hochwertige Berichterstattung", so das Unternehmen. Götz George unterstreiche demnach den regionalen Bezug der NRZ. Außerdem erweitert die "NRZ" ihre Inhalte: Ab dem 12. Februar bietet die Zeitung eine tägliche Nachrichtenseite für ihre jüngsten Leser an. "Knuts Klartext für Kinder" richtet sich gezielt an die Sieben- bis Zwölfjährigen und beinhaltet Themen sämtlicher Zeitungsressorts: Politik, Sport, Wirtschaft und Kultur. se

Meist gelesen
stats