"Goal" im HORIZONT-Check: Micky Maus für Fußball-Fans

Donnerstag, 16. Februar 2012
Die erste Ausgabe von "Goal" liegt ab dem 16. Februar am Kiosk
Die erste Ausgabe von "Goal" liegt ab dem 16. Februar am Kiosk

Mit dem Fußball-Magazin "Goal" wagt sich der Verlag Egmont Ehapa auf neues Terrain. Bislang gibt der Verlag vor allem Kinder- und Jugendzeitschriften wie "Micky Maus" und "Benjamin Blümchen" heraus. Auch "Goal" kann seine Herkunft nicht verleugnen: Das Magazin kommt reichlich bunt und knallig daher. Inhaltlich soll das Heft vor allem mit einem Fokus auf die internationalen Profiligen punkten. Die ersten Seiten von "Goal" sind durchaus ansprechend: Das Heft beginnt mit einem großen doppelseitigen Foto von Real-Madrid-Trainer Jose Mourinho. Doch schon kurz danach wird das Layout sehr kleinteilig: Allzu viele Bilder und Farben konkurrieren auf jeder Seite um die Aufmerksamkeit des Lesers, viele Kästen sind zusätzlich farbig unterlegt, der Text in einer kleinen und fragil wirkenden Typo wird auf vielen Seiten von den zahlreichen Illustrationen förmlich erdrückt. Fast auf jeder Seite dominiert eine andere Farbe. Nur selten kommt das Auge auf großen, doppelseitigen Fotos zur Ruhe. Ein modernes Layout sieht anders aus.

Inhaltlich will "Goal" vor allem mit einer europäischen Perspektive punkten. Neben der Bundesliga stehen vor allem die europäischen Top-Ligen wie die englische Premier League, die italienische Serie A, die spanische Primera Division oder die französische Ligue 1 im Fokus. "Mit Goal bedienen wir das stark wachsende Interesse am europäischen Fußball mit einem unterhaltsamen Mix aus Reportagen und Interviews mit den Top-Stars aus den europäischen Ligen", erklärt Jörg Risken, Geschäftsleiter Egmont Ehapa Verlag.

Genauso bunt wie das Layout sind auch die Inhalte: Neben Nachrichtenhäppchen stehen Interviews und Porträts über Größen des europäischen Fußballs, aber auch die Vorher-Nachher-Geschichte "Als die Stars noch jung waren". Komplettiert wird die erste Ausgabe von einem 32-seitigen Champions-League-Guide und einem Poster.

Die Inhalte kommen dabei größtenteils aus Schweden, wo "Goal" von Egmont Kärnan herausgegeben wird. Außer in Deutschland erscheint das Magazin auch in Finnland, Dänemark, und Tschechien. Das Impressum weist für die deutsche Redaktion von "Goal" gerade einmal zwei Mitarbeiter aus.

Laut Verlag zielt "Goal" auf fußball-interessierte Männer von 18 bis 45 Jahren ab. Ob das knallbunte Magazin in dieser Zielgruppe gegen etablierte Magazine wie "Kicker" oder das gediegene Fußball-Kulturmagazin "11 Freunde" punkten kann, wird sich zeigen. Angesichts des knallbunten Layouts würde es aber nicht verwundern, wenn eher jüngere Leser zu "Goal" greifen, die der "Micky Maus" gerade erst entwachsen sind. Auch die Anzeigenkunden sind sich offenbar noch nicht ganz sicher, wo sie das Magazin verorten sollen: Neben zahlreiche Anzeigen für Konsolenspiele, die wohl vor allem aus dem Kreis der Stammkunden von Egmont Ehapa kommen, findet sich auch Werbung für Luxusuhren, Männerkosmetik und Spirituosen im Heft. "Goal" liegt ab dem 16. Februar zum Preis von 2,99 Euro am Kiosk. Die Druckauflage beträgt stattliche 150.000 Exemplare. dh
Meist gelesen
stats