Gläubiger-Versammlung berät über Gebote für Kirch Media

Mittwoch, 30. Oktober 2002

Die Gläubiger der insolventen Kirch Media beraten am heutigen Mittwoch über die Angebote für den Medienkonzern. Neben den bekannten Bietern wie dem Bauer-Verlag, dem französischen Konzern TF1 und dem US-Milliardär Haim Saban soll sich in letzter Minute nun doch noch Silvio Berlusconis Mediaset zu Wort gemeldet haben. Mediaset soll sich gemeinsam mit der Investmentbank Lehman Brothers, dem saudischen Prinzen Al Waleed und der Handelsgruppe Rewe beworben haben.

Dabei geht es den Bietern vor allem um die Free-TV-Senderfamilie Pro Sieben Sat 1 Media. Berlusconi ist an Kirch Media bereits mit 2,3 Prozent direkt beteiligt, weitere 2,5 Prozent gehören seiner Holding Fininvest. Der potenzielle Einstieg des italienischen Ministerpräsidenten und Medienmoguls hatte bereits vor einigen Monaten die politischen Gemüter in Deutschland erhitzt.

Meist gelesen
stats