GfK: Hartmann beerbt Wübbenhorst als CEO

Montag, 01. August 2011
Matthias Hartmann
Matthias Hartmann

Die GfK bekommt einen neuen Vorstandschef. Spätestens Anfang 2012 übernimmt Matthias Hartmann den Posten von Klaus L. Wübbenhorst. Der langjährige Chef des Nürnberger Marktforschungsunternehmens hat seinen laufenden Vertrag aus persönlichen Gründen nicht verlängert. Damit endet bei der GfK eine Ära. Wübbenhorst saß 20 Jahre im Vorstand des Marktforschers, davon 13 Jahre als Vorstandsvorsitzender.
Hartmanns Vertrag gilt zunächst für drei Jahre. In seiner Rolle als CEO ist er künftig für die Strategie der GfK-Gruppe und die IT-Strategie des Konzerns, Internal Audit, verantwortlich. Zudem fallen die Bereiche Marketing Sciences, Corporate Communications, das Marketing sowie das strategische Nachfolgemanagement und die Personalentwicklung in seinen Zuständigkeitsbereich.

Der 45-jährige Diplom-Betriebswirt kommt von IBM. Bei dem IT-Riesen ist Hartmann bereits seit 1988 tätig. Zuletzt kümmerte er sich als Global Head of Strategy and Industries für die globale Strategie und Branchenausrichtung der Beratungssparte IBM Global Business Services. mas
Meist gelesen
stats