Gespräche zwischen T-Online und Freeserve angeblich beendet

Montag, 26. Juni 2000

Der Online-Provider T-Online soll laut Handelsblatt.com die Gespräche über eine Übernahme des britischen Internetanbieters Freeserve mit dessen Muttergesellschaft Dixons beendet haben. Wie die Verhandlungen ausgegangen sind, darüber wird zur Zeit spekuliert. "Der Spiegel" berichtet in seiner aktuellen Ausgabe, in den nächsten Tagen sei mit der Bekanntgabe des Kaufs zu rechnen. Die "Sunday Business" meldet dagegen, T-Online habe sich aus den Verhandlungen zurückgezogen. Gegenüber Handelsblatt.com bestätigte Telekom-Sprecher Ulrich Lissek weder den Kauf noch den Abruch der Gespräche. An den Spekulationen werde sich das Unternehmen nicht beteiligen. Auch Freeseve will das Scheitern der Übernahmegespräche nicht bestätigen. Man halte ausgezeichnete Beziehungen zu T-Online International, heißt es seitens Freeserve. Allerdings meldet der Onlineanbieter mit weiteren Interessenten im Gespräch zu sein.
Meist gelesen
stats