Geschwisterliebe: RTL stoppt 7 Tage Sex wegen Inzest-Skandal

Freitag, 08. März 2013
Die RTL-Sexpartner Andreas und Cathleen sind offenbar Geschwister (Bild: RTL)
Die RTL-Sexpartner Andreas und Cathleen sind offenbar Geschwister (Bild: RTL)
Themenseiten zu diesem Artikel:

RTL Geschwisterliebe


Am Mittwochabend setzte RTL die zweite Folge seiner Doku "7 Tage Sex" kurzfristig ab - und begründete das im Nachhinein damit, dass der Sender "sehr persönliche Informationen" über die Protagonisten erhalten habe. Was genau hinter dieser schwammigen Erklärung steckt, will jetzt die "Bild"-Zeitung herausgefunden haben. "RTL kippt Sex-Sendung, weil er & sie Geschwister sind", verkündet der Springer-Titel am heutigen Freitag direkt auf der Titelseite.
Die "Bild"-Zeitung bringt den Inzest-Skandal auf der Titelseite
Die "Bild"-Zeitung bringt den Inzest-Skandal auf der Titelseite
Auf Seite 6 erfahren die Leser der "Bild" dann Einzelheiten. So soll es sich bei den Darstellern Andreas und Cathleen streng genommen um Halbgeschwister handeln. Dass die beiden denselben Vater haben, sollen die bis Mittwoch völlig ahnungslosen RTL-Programmverantwortlichen von einer Verwandten erfahren haben. Nachdem RTL das Paar mit dem Vorwurf konfrontiert habe, hätten die beiden ihre verwandtschaftliche Beziehung eingeräumt, schreibt die "Bild" weiter.

Für RTL ist der Rummel unter dem Strich sicher kein Beinbruch. Denn das Format, das eigentlich geradezu nach Schlagzeilen schreit, hat jetzt endlich die Aufmerkamkeit, die sich die Programmacher wahrscheinlich gewünscht haben. Auch wenn die Schlagzeilen vom heutigen Freitag sicher nicht im Sinne von RTL sind - die Doku "7 Tage Sex" dürfte davon sicher profitieren. Denn das Format, das zum Start selbst bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern nur einen schwachen Marktanteil von 11,6 Prozent einfuhr,  wird ab der kommenden Woche wie geplant fortgesetzt - mit anderen Darstellern und wahrscheinlich deutlich besseren Quoten. mas
Meist gelesen
stats