Geschäftsführer verlässt Entavio

Freitag, 24. November 2006

Wolfgang Keuntje, Geschäftsführer der SES-Astra-Tochterfirma Entavio, muss seinen Hut nehmen.Wie das Unternehmen in einer knappen Mitteilung bekannt gibt, verlässt Keuntje das Unternehmen zum Jahresende. Die Geschäfte übernimmt bis zur Bennenung eines Nachfolgers der Geschäftsführer von Astra Platform Services (APS), Wilfried Urner. Der Aufbau der digitalen Plattform Entavio hat SES Astra in den vergangenen Monaten viel Ärger eingebracht. Einerseits haben die Pläne für eine Satellitengebühr in Höhe von bis zu 3,50 Euro pro Monat für Aufregung gesorgt, andererseits hat das Bundeskartellamt wegen der Beteiligung der beiden dominierenden Sendergruppen Pro Sieben Sat 1 und RTL Group Bedenken gegen das Projekt. Wann die Wettbewerbshüter eine Entscheidung treffen, ist noch unklar. dhe

Meist gelesen
stats