Geschäftsführer Trenkel verlässt Achtung / Agentur künftig mit Doppelspitze

Dienstag, 23. November 2010
Robert Trenkel verlässt Achtung nach vier Jahren
Robert Trenkel verlässt Achtung nach vier Jahren

Die Hamburger Kommunikationsagentur Achtung verliert ihren Geschäftsführer Robert Trenkel. Der 45-Jährige verlasse das Haus Ende Dezember auf eigenen Wunsch, so die Agentur. Er verantwortete bislang die Bereiche PR und Internationalisierung. Damit wird Achtung künftig von Mirko Kaminski und Thorsten Beckmannn als Geschäftsführer-Duo geführt. Kaminski übernimmt die von Trenkel bislang betreuten Bereiche. Beckmann verantwortet weiterhin Finanzen, Controlling, Einkauf und IT/Technik.

Trenkel arbeitet seit vier Jahren bei Achtung. Im Januar 2008 ist er zum Geschäftsführer berufen worden. Zuvor arbeitete für Agenturen wie ECC Kothes und Brodeur Communications und war als selbstständiger Berater unter anderem für T-Com tätig. "Robert Trenkel hat einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der Agentur geleistet. Daher bedauern wir seinen Entschluss sehr", so Kaminski.

Zum Jahresbeginn hatte die Agentur ihre Bereiche neu strukturiert, um statt Beratungsleistungen in Einzelbereichen künftig PR, Werbung, Direktmarketing und Interaktiv gebündelt anbieten zu können. Die inhabergeführte Agentur beschäftigt in Hamburg und München rund 100 Mitarbeiter. jm
Meist gelesen
stats