Geschäftsführer Imran Ayata verlässt A&B One

Dienstag, 20. November 2012
Imran Ayata geht neue Wege
Imran Ayata geht neue Wege
Themenseiten zu diesem Artikel:

Imran Ayata A&B One Rupert Ahrens


Nach 14 Jahren ist Schluss: Geschäftsführer und Partner Imran Ayata steigt bei der PR-Agentur A&B One aus. Sein Engagement endet zum 31. Dezember. Danach will sich der 43-Jährige bis zum Herbst 2013 eine kreative Pause gönnen und seinen publizistischen und kreativen Interessen nachgehen, heißt es in der offiziellen Mitteilung. Wie seine berufliche Zukunft aussehen wird, steht noch nicht fest. Ein neues Engagement oder konkrete Pläne gibt es derzeit nicht, unterstreicht Ayata. Der Kommunikationsexperte startete seine berufliche Laufbahn als Juniorberater im Frankfurter Büro von A&B und stieg bis zum Geschäftsführer des Berliner Büros und Mitgesellschafter auf.

Ayata galt als Kronprinz von Agenturchef Rupert Ahrens. Dieser betont, dass sich die Trennung kollegial und einvernehmlich vollziehe. "Wir möchten uns für die gute und sehr erfolgreiche Zusammenarbeit mit Imran sehr herzlich bedanken. Wir blicken gerne auf die gemeinsame Zeit zurück und werden uns persönlich verbunden bleiben", erklärt Ahrens. hor      
Meist gelesen
stats