Gesamtreichweite der Tageszeitungen leicht rückläufig

Freitag, 24. Juli 2009
-
-

Die Gesamtreichweite der Tageszeitungen ist in Deutschland erneut leicht zurückgegangen. Wie die Zeitungs Marketing Gesellschaft, Frankfurt (ZMG), der zentrale Marketing-Dienstleister der Zeitungsverlage, auf Basis der MA 2009/II ermittelt hat, sank der Wert von 72,4 Prozent (2008) auf 71,4 Prozent (2009). Weitere Ergebnisse: Knapp drei von vier Deutschen über 14 Jahren lesen täglich mindestens eine Zeitung. Und über 46 Millionen Bürger in Deutschland lesen an einem durchschnittlichen Tag Zeitung. „Zeitungen verfügen damit weiterhin über optimale Voraussetzungen als Werbe- und Informationsträger", so Axel Baumann, Leiter Forschung der ZMG.

SWF
path: /news/media/2/iChart.swf-16594.swf
title: iChart.swf
Je nach Zeitungstyp variiert die Reichweite: Die regionalen Abonnementzeitungen weisen eine Reichweite von 59,1 Prozent auf, die der Kaufzeitungen liegt stabil bei 21 Prozent und die überregionalen kommen auf einen Wert von konstant 5,5 Prozent.

Die Leserstruktur-Analyse bestätigt erneut, dass vor allem ältere Zielgruppen zur Zeitung greifen. Die Reichweite liegt in der Altersgruppe von 30-39 Jahren bei 65,0 Prozent und steigt auf 82,2 Prozent bei den über 70-Jährigen an. In den beiden jüngsten Segmenten von 14 bis 19 Jahren und von 20 bis 29 Jahren kommt die Zeitung auf Werte von 45,1 Prozent beziehungsweise 56,3 Prozent. In allen Altersgruppen ist die Reichweite leicht rückläufig. se
Meist gelesen
stats