Gerüchte um Ablösung von Interpublic-Chef John Dooner

Donnerstag, 27. Februar 2003
Vor der Ablösung: John Dooner
Vor der Ablösung: John Dooner

US-Presseberichten zufolge soll John Dooner als CEO der Werbeholding Interpublic Group of Companies abgelöst werden. Mit einer Entscheidung wird bereits bei der Sitzung des Boards am heutigen Donnerstag gerechnet. Den Spekulationen zufolge soll der bisherige Vice Chairman David Bell das Ruder bei IPG übernehmen. Er führte bis zum Merger mit IPG im Sommer 2001 die Holding True North. John Donner könnte den Posten des Chairman behalten oder wieder an die Spitze des Agenturnetzwerks McCann-Erickson rücken, dessen Geschäfte er schon einmal geführt hat.

Der derzeitige McCann-Erickson-Chef Chef James Heekin gilt ebenfalls als Wackelkandidat. Dooner war zuletzt unter erheblichen Druck geraten, nachdem der Kurs der IPG-Aktien auf den tiefsten Stand seit zehn Jahren gefallen war. Neben McCann-Erickson gehören zu IPG die Agenturnetzwerke FCB und Lowe. Zudem ist die Holding mit 35 Prozent an der Hamburger Agentur Springer & Jacoby beteiligt. mam
Meist gelesen
stats