Gerhard Schröder startet Phonoline / T-Online stellt neue Version von Musicload vor

Donnerstag, 18. März 2004

Die deutsche Musikwirtschaft und der technische Dienstleister T-Com haben den Musikdienst am heutigen Donnerstag unter Anwesenheit von Bundeskanzler Gerhard Schröder auf der CeBIT vorgestellt.

Phonoline startet mit 250.000 Titeln, die von allen großen und vielen kleinen Musiklabels angeboten werden. Die Plattform kann von allen interessierten Onlinehändlern auf ihrer Website installiert werden, denn die Musik wird nicht direkt, sondern über Händler an den Endkunden verkauft. Bezahlt wird über Prepaid-Karte, Promotion-Code, über die Telefonrechnung, im Lastschriftverfahren, mit Kreditkarte oder über das Bezahlsystem T-Pay. Das neue Musikangebot soll ab nächsten Montag mit einem TV-Spot von T-Com beworben werden (Agentur: Economia, Hamburg).

Die Telekom-Tochter T-Online setzt dagegen weiterhin das Musikportal Musicload ein, das im August 2003 gestartet ist. Auf der CeBIT wurde eine erweiterte Version vorgestellt, die nun über 100.000 Titel aller großen Plattenfirmen enthält. Die Kosten liegen hier pro Musiktitel zwischen 99 Cent und 1,79 Euro. kj
Meist gelesen
stats