Gerhard Schöps steigt bei Euro RSCG aus

Mittwoch, 15. März 2000

Der Chefsessel bei Euro RSCG wird neu besetzt. Der Ausstieg von Chairman und Chief Executive Officer (CEO) Gerhard Schöps ist beschlossene Sache. Seine Nachfolge tritt Rolf Körner an, der zuvor als CEO Borsch Stengel Körner Bozell in Frankfurt geleitet hat. Interesse an Körner, beziehungsweise an seiner Agentur, hatte der französische Konzern schon einmal gezeigt. Damals hatte nur der größte Kunde der Frankfurter Agentur, Ferrero, kurz bevor ein Letter of Intent aufgesetzt wurde, den Beitritt zum Network verhindert. Die Agentur schloss sich dem FCB-Netz an, und Körner stieg schließlich aus. Der gestandene Agenturmanager soll bei Euro RSCG neben der deutschen Gruppe auch die beiden Regionen Zentral- und Osteuropa leiten. Seinem Vorgänger Gerhard Schöps war es in den Jahren zuvor gelungen, die kriselnde Agentur in Deutschland zu stabilisieren und durch Akquisition mehrerer Spezialagenturen zu stärken. Gehapert hat es allerdings am Neugeschäft. Trotz der Einstellung von Managing Director Michael Röhle für das Kunden- und Neugeschäft in Düssseldorf blieben gewichtige Etatgewinne bisher aus.
Meist gelesen
stats