Georg Kofler stößt Premiere-Aktienpaket ab

Dienstag, 13. Februar 2007
Premiere-Chef Kofler verkauft und kauft wieder
Premiere-Chef Kofler verkauft und kauft wieder
Themenseiten zu diesem Artikel:

Georg Kofler Grundkapital


Georg Kofler verkauft sein Premiere-Aktienpaket. Das Paket umfasst rund 11,4 Millionen Aktien und entspricht 11,6 Prozent des Grundkapitals von Premiere. Das Angebot richtet sich an institutionelle Investoren. Mit der Transaktion löst Kofler ein so genanntes Mezzanine-Darlehen ab, das Teil seines Einstiegspakets als Investor war. Kofler betont, dass der Verkauf keinen Einfluss auf seine Position bei Premiere habe: "Ich werde meine Arbeit mit unverändertem Engagement weiterführen. Mit dieser Transaktion möchte ich meine Flexibilität als Unternehmer und Investor verbessern." Als Teil der Transaktion will der Vorstandsvorsitzende mindestens 20 Millionen Euro in Premiere-Aktien zum Platzierungspreis reinvestieren. "Ich bleibe auch künftig in Premiere investiert", so Kofler wörtlich. Er hat sich für die Transaktion einen günstigen Zeitpunkt ausgesucht: Nach der Bekanntgabe des Vermarktungsvertrages mit Arena hatte der Kurs der Premiere-Aktie deutlich angezogen. dh

Meist gelesen
stats