Georg Gafron scheidet bei Springer aus

Montag, 22. März 2004
Themenseiten zu diesem Artikel:

Georg Gafron Axel Springer Leo Kirch Mathias Döpfner


Der Geschäftsführer und Chefredakteur der Axel Springer Medien Service, Georg Gafron, 49, hat den Vorstand um die vorzeitige Auflösung seiner Verträge gebeten. Die Springer-Tochter kümmert sich um die Vermarktung von Zeitungsbeilagen. Der frühere "B.Z."-Chefredakteur war in der Presse wegen seiner angeblich hoch bezahlten Beratertätigkeit für den Medienpleitier Leo Kirch kritisiert worden.

Gafron kommentiert sein Ausscheiden so: "Da davon auszugehen ist, dass diese Behauptungen auch weiterhin in der Öffentlichkeit lanciert werden, habe ich mich, insbesondere um den in Folge dieser Behauptungen entstehenden Schaden für meine Familie und Axel Springer abzuwenden, zu diesem Schritt entschlossen." Springer-Chef Mathias Döpfner erklärte, er respektiere Gafrons Entscheidung, "vor einer internen Prüfung und Diskussion der Behauptungen persönliche Konsequenzen zu ziehen." Über einen Beratervertrag habe Gaffron den Verlag nicht informiert. he
Meist gelesen
stats