Geoffrey Ramsey: "Mobile ist die große Chance für Marketer"

Montag, 17. Januar 2011
Geoffrey Ramsey
Geoffrey Ramsey

Es ist eines der Streitthemen auf dem Deutschen Medienkongress: Mobile. Während David S. Klein am Leitmedium TV festhält, glaubt Geoffrey Ramsey, CEO von eMarketer, an die Macht des Mediums: "Mobile ist die große Chance für Marketer." Er ist sich sicher: "Mobile ist an einem Wendepunkt angelangt." Diese Entwicklung hat seiner Meinung nach drei Gründe: Player wie Apple und Google dominieren den Markt und versuchen sich bei der Entwicklung von Werbemodellen gegenseitig zu überbieten. Smartphones ermöglichen den Internetzugriff von unterwegs aus. Durch Apps, die die Marke sinnvoll ergänzen, können Unternehmen zudem Mehrwert für den Konsumenten bieten. Eine weitere wichtige Rolle spielen Location-based Services: Sie ergänzen die Werbebotschaft um die Faktoren Zeit und Raum. Allerdings müssen Marketer vorsichtig sein, warnt Ramsey: "Wenn der Nutzer mit Werbung bombadiert wird, ist das Spiel schnell vorbei."

Dies ist auch ein Grund dafür, warum Targeting immer mehr dem Fishing weichen wird, so Ramsey: Werbungtreibende Unternehmen müssen Inhalte kreieren, die so relevant und gut sind, dass sie den Nutzer von selbst anziehen. Für Medienunternehmen bietet sich so eine weitere Einnahmequelle: Sie können Marketern dabei helfen, ihre Markengeschichte zu erzählen. sw
Meist gelesen
stats