"Geo" zeigt in seiner Kampagne andere Perspektiven auf

Dienstag, 26. Oktober 2010
"GEO" schärft sein Markenimage
"GEO" schärft sein Markenimage
Themenseiten zu diesem Artikel:

Gruner + Jahr Kampagne Focus Wissensmagazin FAZ SZ Perspektive


"Die Welt mit anderen Augen sehen" - mit diesem Claim bewirbt Gruner + Jahr sein Wissensmagazin "Geo". In einer Kampagne über 14 Wochen erscheinen Anzeigen in verlagseigenen Publikationen sowie im "Spiegel", "Focus" und überregionalen Tageszeitungen wie der "FAZ", "SZ" und "Die Zeit". In der von der Hamburger Agentur Kolle Rebbe entwickelten Kampagne will der Verlag den Lesern eine neue Perspektive eröffnen. So ist in einer Anzeige auf den ersten Blick der Schriftzug "Männer bestimmen die Wirtschaft" erkennbar. Bei genauerem Hinsehen zeigt sich die Aussage in einem neuen Licht. "Männer haben im mexikanischen Juchitan nichts zu sagen. Allein die Frauen bestimmen den Handel, während die Männer die niederen Arbeiten der Wirtschaft erledigen."

Mit der Kampagne will der Verlag verdeutlichen, dass "Geo" "journalistisch tiefer als andere Medien" bohrt und über den Tellerrand blickt. Das Brutto-Mediavolumen der Kampagne umfasst 1,6 Millionen Euro. Verantwortlich für die Mediaplanung ist Mindshare.hor
Meist gelesen
stats