Geo-Gruppe will im Jubiläumsjahr mit neuen Geschäftsfeldern wachsen

Montag, 03. April 2006

Das Hamburger Verlagshaus Gruner + Jahr verbindet die runden Jubiläen dreier Titel seiner Reportage- und Reisemagazinmarke "Geo" in diesem Jahr mit dem massiven Ausbau von Zusatzgeschäften."Wir geben 2006 den Startschuss zum Aufbruch in neue Geschäftsfelder", sagte Verlagsgeschäftsführer Ove Saffe am Rande der Präsentation des neuen "Geo Special"-Heftes, mit dem G+J auf das 25-jährige Jubiläum der ersten "Geo"-Line-Extension anstößt. Ebenfalls runden Geburtstag feiern 2006 das Hauptheft "Geo" (30 Jahre) und die Kinderausgabe "Geolino" (10 Jahre). Wie genau die Markenerweiterung - gemäß dem neuen G+J-Motto "Expand your Brand" - bei "Geo" aussehen wird, wollte Saffe noch nicht sagen. Jedoch nannte er in diesem Zusammenhang kostenpflichtige Services im Internet und auf mobilen Endgeräten, etwa Routenplaner. Konkreter ist offenbar ein Konzept zum Ausbau von Geo.de zum umfassenden Reiseportal. Ebenso denkt man über Digital-TV nach.

Mit "vernetztem Denken innerhalb der Markenfamilie" (Saffe) will G+J der Auflagenerosion einzelner "Geo"-Titel neue Erlösmodelle entgegensetzen: "In Print stellen wir uns nicht auf Zuwächse ein, eher auf Stagnation und Rückgänge." Beim Jubiläums-"Geo Special" (Thema: Hamburg), das am Mittwoch an die Kioske kommt, ist man indes optimistischer: Die Druckauflage des hochwertigen Heftes (Copypreis: 7,80 Euro) liegt bei 250.000 Stück. Zum Vergleich: 2005 verkaufte das monothematische Magazin im Jahresdurchschnitt 111.000 Hefte, 18 Prozent weniger als 2004.

Mit Blick auf die Fußball-WM gibt es das Hamburg-"Geo Special" auch in englischer Sprache (Druckauflage: 57.000 Stück). Es wird international sowie an deutschen Bahnhöfen und Flughäfen verkauft. Rund ein Drittel der Auflage hat die städtische Tourismus- und Vermarktungsagentur Hamburg Marketing erworben, um sie gezielt an Entscheider und Multiplikatoren zu verteilen. rp



Meist gelesen
stats