General Electrics stößt E-Commerce-Tochter ab

Dienstag, 25. Juni 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

GE Technologieunternehmen Gary Reiner Harvey Seegers


Der amerikanische Mischkonzern General Electrics wird seine auf das B2B-Geschäft spezialisierte E-Commerce-Tochter GE Global Exchange Services (GXS) an das Technologieunternehmen Francisco Partners verkaufen. Für 90 Prozent der Anteile an GXS, das eigenen Angaben zufolge weltweit Beziehungen zu mehr als 100.000 Handelspartnern unterhält, will Francisco Partners umgerechnet rund 825 Millionen Euro auf den Tisch legen.

Der Deal soll Ende Oktober dieses Jahres abgeschlossen sein. Harvey Seegers, derzeit CEO bei GXS, wird auch in Zukunft das Unternehmen führen. General Electrics wird weiterhin mit 10 Prozent an GXS beteiligt sein.

Laut Gary Reiner, Senior Vice President bei General Electrics, haben strategische Gründe zum Verkauf der E-Commerce-Tochter geführt. "GXS gehört nicht mehr zum Kerngeschäft von General Electrics und passt demnach nicht mehr zur Wachstumsstrategie unseres Unternehmens", so Reiner.
Meist gelesen
stats