Geldidee-Leser sind New Economics

Donnerstag, 10. Dezember 1998

Die Leser des Wirtschaftsmagazins "Geldidee" aus der Verlagsgruppe Bauer zählen zu den sogenannten New Economics: Sie verdienen überdurchschnittlich gut, wollen beruflich nach oben kommen, nutzen intensiv Finanzdienstleistungen und bilden ihr Vermögen mit Aktienfonds und Immobilien. Dies geht aus einer im November durchgeführten Umfrage unter 7000 "Geldidee"-Lesern hervor. 61 Prozent von ihnen sind männlich und mehr als 50 Prozent bis zu 39 Jahre alt. Pia Stein, Objektleiterin von "Geldidee", stolz: "Mit ,Geldidee” ist es uns gelungen, Exklusiv-Leser zu generieren. Sie sind durch andere Wirtschafts- oder Nachrichtenmagazine kaum zu erreichen." "Geldidee" besitzt eine IVW-geprüfte Auflage von mehr als 150.000 Exemplaren.
Meist gelesen
stats