Geheimnis um die Zukunft von K1010

Montag, 14. Mai 2001

Beim Reutlinger Multimadia-Dienstleister Rauser Advertainment und dessen Unterhaltungsplattform K1010 gehen geheimnisvolle Dinge vor sich. Die US-Mutter K1010 ist bereits pleite, auch das Insolvenzverfahren für die deutsche K1010 Aktiengesellschaft läuft bereits seit zwei Wochen. Das Problem: Der offzielle Grund für die Schwierigkeiten - es wurde angegeben, ein Venture Capitalist sei abgesprungen - stimmt so nicht. Auch Hauptgesellschafter Thorsten Rauser sorgt für wenig Aufklärung. Es seien bestimmte Zahlungen nicht eingetroffen. Fest steht offenbar, dass sich ein unbekanntes Unternehmen die Rechte an K1010-Marken gesichert hat und die Marke und die Website bestehen bleiben. Dass es sich um RTL New Media handeln könne, für die K1010 im Rahmen von Big Brother tätig war, wird von Rauser dementiert. Die Verhandlungen laufen, die insgesamt 25 Mitarbeiter müssen sich noch in Geduld üben. Laut Rauser sind noch keine Abgänge zu verzeichnen. Allerdings werde er dem neustrukturierten Unternehmen nicht als Angestellter dienen.
Meist gelesen
stats