Gauck gestaltet "Berliner Morgenpost" zum 3. Oktober

Freitag, 01. Oktober 2010
Joachim Gauck (2. v. l.) betrachtet die Seiten bei der Redaktionssitzung genau
Joachim Gauck (2. v. l.) betrachtet die Seiten bei der Redaktionssitzung genau

Joachim Gauck, ehemaliger DDR-Bürgerrechtler, wird für eine Ausgabe Chefredakteur der "Berliner Morgenpost". Doch handelt es sich dabei nicht um irgendeine Ausgabe, sondern um die Sonderveröffentlichung zum 20-jährigen Jubiläum der deutschen Wiedervereinigung am kommenden Sonntag. Gauck spricht von einer Herzensangelegenheit, die Zeitung einen Tag lang betreuen zu dürfen, insbesondere da sich das Motto um "20 Jahre Einheit - 20 Jahre Freiheit" dreht. Die Ausgabe des Axel Springer Titels beinhaltet neben Reportagen, Essays und Hintergründen auch persönliche Betrachtungen deutscher Politiker, Künstler und Chefredakteure zu 20 Jahren deutsche Einheit. Auch Angela Merkel kommt zu Wort und schildert ihre Sicht von Freiheit.

Parallel zur Sonderausgabe hat die Redaktion die Aktion "Ihr Bild der Einheit" gestartet, bei der alle Leser dazu aufgerufen sind, die individuellen Erfahrungen der letzten 20 Jahre als Foto unter Morgenpost.de/20jahre hochzuladen. Aus den Bildern entsteht eine interaktive Fotogalerie aus offiziellen Nachrichtenaufnahmen und privaten Schnappschüssen. hor
Meist gelesen
stats