Gasprom kauft russische Boulevardzeitung

Mittwoch, 22. November 2006

Der russische Gasmonopolist Gasprom will seine Medienmacht ausbauen und greift nach dem Massenblatt "Komsomolskaja Prawda". Der Erwerb der Boulevardzeitung soll bis Anfang 2007 abgeschlossen sein, erklärte Nikolai Senkewitsch, bei Gasprom zuständig für die Mediengeschäfte, gegenüber der Nachrichtenagentur Interfax. "Komsomolskaja Prawda" erreicht nach unabhängigen Angaben des Marktforschungsinstituts TNS Gallup Media 2,1 Millionen Leser, die Auflage beträgt rund 700.000 Exemplare. Das staatlich kontrollierte Unternehmen Gasprom besitzt bereits Russlands größten privaten TV-Sender NTV und die Qualitätszeitung "Iswestia".

Der Einstieg bei "Komsomolskaja Prawda" hat neben der wirtschaftlichen offenbar auch eine politische Dimension: Der Kreml, so bewerten Beobachter den Deal, konzentriere dadurch seine Medienkontrolle im Vorfeld der Präsidentenwahl 2008. gen

Meist gelesen
stats