Ganske Verlagsgruppe zentralisiert Zeitschriftenvertrieb und Personalbuchhaltung

Freitag, 15. August 2008
Neue Tochterfirmen: PSG Premium Sales Germany und Ganske Service
Neue Tochterfirmen: PSG Premium Sales Germany und Ganske Service

Der Hamburger Jahreszeiten Verlag („Für Sie“, „Petra“, „Feinschmecker“, „Prinz“) lagert Betriebsteile aus, um „Schlagkraft und Effizienz des Unternehmens zu stärken und Arbeitsplätze zu sichern“, heißt es in einer Jalag-Mitteilung. Den Zeitschriftenvertrieb übernimmt ab 1. September die neu gegründete Verlagstochter PSG Premium Sales Germany. Geschäftsführer wird der langjährige Jalag-Vertriebschef Hermann Schmidt, der mit seinen 15 Mitarbeitern in das neue Unternehmen wechselt und damit aus der Jalag-Geschäftsführung ausscheidet. PSG wird als Dienstleister auch den Vertrieb für Hoffmann und Campe Corporate Publishing übernehmen. Der Kundenmagazin-Dienstleister gehört ebenso wie der Jalag zur Ganske Verlagsgruppe.

„Die aktuelle Marktentwicklung im Segment der Frauenzeitschriften, Special-Interest-Magazine und Premium-Magazine führt zu neuen Herausforderungen und zu einer Spezialisierung in der Bearbeitung der Vertriebswege“, erklärt Schmidt den Umbau. Unterstützung erhält er künftig von Gertrud Schäfer, bisher Mitglied der Geschäftsleitung beim Pressegrossisten Emil Dittmann in Staufenberg-Lutterberg. Schäfer wechselt zum 1. September als Gesamtvertriebsleiterin zur PSG.

Neues auch in der Lohn- und Gehaltsabrechnung des Jalag: Diese Aufgaben übernimmt neben der Buchführung künftig die Ganske Service GmbH; sechs Mitarbeiterinnen wechseln vom Jalag dorthin. Die Verlagstochter bietet ihre kaufmännischen Dienstleistungen künftig auch Fremdfirmen an. Bei der neuen Vertriebstochter PSG hingegen stehe ein mögliches Mandantengeschäft „nicht auf der Agenda“, so Geschäftsführer Schmidt auf HORIZONT-Nachfrage. Laut Verlag wechseln alle Jalag-Mitarbeiter zu den selben Konditionen in die Dienstleistungstöchter. Mit dem Umbau seien weder beim Jalag noch in der Ganske-Gruppe Stellenstreichungen verbunden, heißt es.
Meist gelesen
stats