Ganske Verlagsgruppe plant Ratgeberportal

Mittwoch, 26. September 2007
Frank-H. Häger hat weitere Digitalprojekte in der Pipeline
Frank-H. Häger hat weitere Digitalprojekte in der Pipeline

Nach dem Relaunch ihres Stadtmagazin-Portals Prinz.de arbeitet die Ganske Verlagsgruppe, Hamburg, an weiteren Bausteinen ihrer Digitalstrategie. Diese soll alle Unternehmensbereiche - Zeitschriften, Bücher, Versandhandel - miteinander verbinden. Bereits im Dezember will Frank-H. Häger, Vorstand Buch und E-Medien bei Ganske, ein neues Ratgeberportal freischalten. Es soll die "Hauptkompetenzfelder" der Verlagsgruppe bespielen und wahrscheinlich unter einer neuen Marke firmieren, so Häger. Da die Themen Reisen und Lifestyle on- und offline von den Marken "Merian" und "Prinz" abgedeckt werden, dürfte sich beim geplanten Ratgeberportal alles um Kochen, Gesundheit, Familie, Coaching, Garten und Mode drehen. Denn auf diesen Gebieten ist Ganske seit Jahrzehnten unterwegs - sowohl mit den Zeitschriften des Jahreszeiten Verlags ("Für Sie", "Petra", "Der Feinschmecker", "Vital", "Zuhause Wohnen"), als auch mit dem Ratgeberbuchverlag Gräfe und Unzer (GU). "Das Internet und die digitalen Medien dienen uns dazu, die Content-Schätze der Verlagsgruppe zu heben, neu zu verwerten und sinnvoll miteinander zu verbinden", sagt Häger.

Weitere künftige Digitalprojekte im Hause Ganske sind der Relaunch des Reiseportals Merian.de Anfang 2008, der Ausbau des Pressevertriebshops Abo-office.de sowie, im B-to-B-Bereich, der Syndication-Plattform für Food-Fotos. Für Onlineprojekte der bestehenden Printmarken hat Häger unter den Mitarbeitern einen Ideenwettbewerb ausgerufen. Die Gewinner erhalten Geldmittel, um ihre Ideen weiterzuentwickeln. rp

Mehr zur Digitalstrategie der Ganske Verlagsgruppe lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe 39/2007, die am Donnerstag, 27. September. erscheint.
Meist gelesen
stats