"Gala" plant Sonderheft zum Thema Spa

Freitag, 19. Dezember 2003

Im kommenden Jahr will "Gala" ein Sonderheft zum Thema Spa herausbringen. "Wir haben eine sehr hohe Kompetenz in dem Bereich", begründet Wilhelm Jacob, Geschäftsführer "Gala" und "Frau im Spiegel" bei der Gruner + Jahr-Tochter Norddeutsche Verlagsgesellschaft, den Schritt. Wann das Heft erscheinen soll, ist jedoch noch nicht entschieden. Auch 2004 will Jacob die Verjüngung der People-Zeitschrift weiter vorantreiben. So arbeiten die seit diesem Herbst eingesetzte Heft- und die Imagekampagne (Agentur: Kolle Rebbe, Hamburg) mit jüngeren Frauen statt mit livrierten Butlern und gesetzteren Herrschaften. "Wir wollen uns jünger und moderner präsentieren", erklärt Jacob. Ziel ist es, das Durchschnittsalter der "Gala"-Leser von derzeit 45,3 Jahre auf rund 40 Jahre zu senken.

Im 3. Quartal 2003 hat "Gala" 415.592 Hefte verkauft, 6,6 Prozent mehr als im 3. Quartal des Vorjahres. Konkurrent "Bunte" hat 804.305 Exemplare verkauft (minus 2,2 Prozent). Zufrieden zeigt sich Jacob auch mit der Entwicklung bei "Frau im Spiegel". "Es ist uns gelungen, die Auflagenverluste abzubremsen", erklärt der Geschäftsführer. Während der Titel in den vergangenen zwei Jahren fast in jedem Quartal ein deutlich zweistelliges prozentuales Auflagenminus hinnehmen musste, fielen die Verluste im 3. Quartal 2003 mit minus 5,5 Prozent immerhin niedriger aus.

Ab 2004 rückt sich "Frau im Spiegel" via TV bei potenziellen Leserinnen ins rechte Licht. Dann sponsert die wöchentliche Frauenzeitschrift die Musiksendung "Willkommen bei Carmen Nebel" im ZDF. Gut angelaufen ist das "Frau im Spiegel"-Spezial "Legenden". Das erste Heft zur Familie Kennedy hat sich nach Angaben der Norddeutschen Verlagsgesellschaft bisher rund 80.000 mal verkauft. "Wir werden ,Legenden' im kommenden Jahr weiterführen", sagt Jacob. Ab Januar wird zudem das Rätselheft "Frau im Spiegel raten und gewinnen" zum Preis von 1,65 Euro mit einer Druckauflage von 150.000 Heften neu aufgelegt. Der Titel war im Juli 2002 eingestellt worden. ra
Meist gelesen
stats