Gala, Brigitte, Eltern: G+J erweitert Markenaktivitäten

Donnerstag, 17. April 2008
Gibt Startschuss für Expansion: Verlagsgeschäftsführer Volker Breid
Gibt Startschuss für Expansion: Verlagsgeschäftsführer Volker Breid

Die G+J-Verlagsgruppe Frauen/Familie/People forciert ihre Expansion in digitale Medien, neue Geschäftsfelder und Markenaktivitäten. Nach den Ankündigungen der Online-Pläne des Frauentitels "Brigitte" Ende Januar gibt Verlagsgeschäftsführer Volker Breid nun den Startschuss bei weiteren Titeln. So soll "Gala" mit einer deutlich aufgestockten Online-Redaktion den Rückstand im Netz gegenüber Burdas "Bunte" verkleinern - etwa mit tagesaktuellen kommentierbaren Meldungen und einer vernetzten Promi-Datenbank. Diese "Starbase" soll ab Ende Mai zum "Herzstück von Gala.de werden", sagt Breid. Hinzu kommen sollen Transaktionserlöse aus dem Verkauf von Bekleidung über den "Gala Style Shop". Auch jenseits des Web stellt sich "Gala" breiter auf: In diesen Tagen kommen die "Gala City Guides" für 14 Metropolen mit einer Auflage von jeweils 10.000 Stück in den Handel. Der Mode-Ableger "Gala Style" erscheint in diesem Jahr dreimal (2007: zweimal), eine weitere Frequenzerhöhung 2009 ist denkbar. Zudem plant Breid in diesem Jahr erstmals - neben den bestehenden B-to-B-Events für Werbekunden - im Herbst eine Veranstaltung für Leser. Dabei soll sich alles rund ums Thema Shopping drehen. Derweil meldet Breid beim Online-Ausbau von "Brigitte" Fortschritte: Im werberelevanteren redaktionellen Content-Bereich hat Brigitte.de das Axel-Springer-Portal Gofeminin.de bei den Page Impressions im März überholt - vor allem durch die neuen Modeberatungstools. Mitte Mai steht das nächste Großprojekt an: der Relaunch des jungen "Brigitte"-Onlineablegers Bym.de.

Neues auch in der "Eltern"-Gruppe, die bei dem Ziel, ihre Medien- und Produktangebote künftig noch konsequenter entlang der Lebensphasen von Kindern aufzustellen, weitere Lücken schließt: Geplant sind eine Hörbuch- und Film-Downloadplattform für Kinder, ein moderiertes Web-TV-Format für Eltern (Produktionspartner: Ufa), Direktmarketingaktionen mit Unternehmen, die die "Eltern"-Zielgruppe erreichen wollen sowie eine Babymesse, die in diesem Jahr viermal mit jeweils rund 150 Ausstellern stattfinden soll. Auch das Merchandising wird ausgeweitet, etwa durch Lizenzkooperationen mit Buchverlagen, Stofftier- (Sigikid), Bekleidungs- (Stummer) und Kinderwagenherstellern (Hauck). rp
Meist gelesen
stats