Gabriele Mühlen wechselt von Bauer zu Burda / Aufbau einer Food-Datenbank

Freitag, 21. Januar 2011
Gabriele Mühlen
Gabriele Mühlen

Von Rastatt nach Offenburg: Gabriele Mühlen, Chefredakteurin der wöchentlichen Frauenzeitschrift "Mini" aus dem Verlag Pabel-Moewig (VPM) in Rastatt, wechselt zu Burda nach Offenburg. Eine Burda-Sprecherin bestätigt entsprechende Informationen von HORIZONT.NET auf Nachfrage. In Offenburg hat Burda seine Medien Park Verlage angesiedelt, in denen unter anderem sechs wöchentliche Frauentitel erscheinen, darunter "Freizeit Revue", "Lisa" und "Neue Woche". Dort soll Mühlen, 39, ab Juli die zentrale Food-Redaktion leiten und mit einer Content-Datenbank ausbauen. Die Pool-Redaktion beliefert die sechs Weeklies mit druckfertigen Food-Strecken. Die bisherige Leiterin Eva Biegert, 60, wird sich auf ihre Hauptjobs als Chefredakteurin der beiden neuen Titel "Lisa Kochen & Backen Cookazine" und "Meine Landküche" konzentrieren, die mittlerweile zweimonatlich erscheinen.

Der Weggang Mühlens trifft die Bauer Media Group, zu der VPM gehört, zu einem ungünstigen Zeitpunkt: Eigentlich sollte Mühlen mit ihrer "Mini"-Redaktion bald auch noch den Titel "Mach mal Pause" produzieren, den Bauer jüngst von Hamburg zur Rastatter Verlagstochter verlagert hat. Dort wird neben "Mini" und künftig „Mach mal Pause" - Chefredakteurin ist bis jetzt Viola Waldmüller, die auch weiterhin "Laura" und "Alles für die Frau" leitet - auch "Avanti" produziert, ebenfalls ein wöchentlicher Frauentitel mit Service- und Rätselteil. Mühlen leitet zugleich die Reise- und Rätselredaktionen der VPM-Titel.

Damit sucht Bauer aktuell drei Chefredakteure: einen Nachfolger für Mühlen ("Mini", "Mach mal Pause") ab Sommer, in den nächsten Wochen einen Nachfolger für Sabine Fäth ("Tina", "Bella"), die es zum Jahreszeiten Verlag („Für Sie") zieht, und drittens möglichst schnell einen Nachfolger für Ann Thorer bei „Bravo Girl", die Bauer-intern zu „Maxi" wechselt. rp
Meist gelesen
stats