GWP offeriert Kunden neues Tool in der Wirkungsforschung

Montag, 26. April 2004

Mit dem Marktforschungsinstrument Attention-Tracking der Firma Media Analyzer bietet GWP Media-Marketing ihren Anzeigenkunden eine neues Werbewirkungstool. Bei dem Verfahren soll die klassische Aufmerksamkeitsmessung ins Internetzeitalter geführt werden. Die Wirkung einer Anzeige muss - so die Ankündigung - nicht mehr durch aufwendige Blickaufzeichnungsverfahren im Labor nachgewiesen werden, sondern wird per Mausklick online erfasst.

Media Analyzer bietet das Attention-Tracking-Verfahren auch im Rahmen von Pre-Tests an. Damit können Anzeigenkunden ihre Motive testen, noch bevor sie erscheinen. Beide Verfahren sind ab sofort fester Bestandteil des Angebots der GWP Media-Marketing.

Das Verfahren funktioniert folgendermaßen: Die Testpersonen erhalten nach einem zweiminütigen Online-Reaktionstraining ebenfalls online auf ihrem Bildschirm die Testanzeigen zur Überprüfung. Im Gegensatz zum "Eye-Tracking", der konventionellen Blickaufzeichnungsmethode, die jede Augenbewegung mittels spezieller Apparaturen festhält, zeichnen die Probanden des Attention-Tracking die Wege ihrer Aufmerksamkeit selbst nach. Der Mauszeiger fungiert als verlängertes, digitalisiertes Auge. Die Probanden klicken in einer Anzeige zügig überall dorthin, wo ihr Blick hinfällt und vor allem hängen bleibt. nr
Meist gelesen
stats