GWA will bis 2001 zentrale Media-Daten für Print-Bereich erstellen

Dienstag, 17. August 1999

Nach verschiedenen gescheiterten Versuchen, Basis-Media-Daten über Print-Objekte bereitzustellen, gibt es jetzt ein konkretes Projekt zwischen dem Gesamtverband der Werbeagenturen (GWA) und dem Media-Daten-Verlag in Walluf. Ziel ist es, nach Erfordernissen der Agenturen für alle Zeitungen, Anzeigenblätter, Publikums- und Fachzeitschriften die gängigen Tarife, Konditionen und Ansprechpartner so bereit zu halten, daß Agenturen erheblich an den Kosten für die Nacherfassung sparen und die Datenbank zugleich individuell ergänzen können. Zumindest viele der großen Agenturen haben inzwischen ihre Bereitschaft signalisiert, sich beim Aufbau der Datenbank auch finanziell zu engagieren. Nähere Informationen lesen Sie am kommenden Donnerstag, 19. August, in den MediaFacts von HORIZONT.
Meist gelesen
stats