GPRA-Vertrauensindex: "Ossis" glauben "Bild" eher

Montag, 02. April 2012
In Ostdeutschland genießt die "Bild"-Zeitung mehr Vertrauen
In Ostdeutschland genießt die "Bild"-Zeitung mehr Vertrauen

Wenn es um die "Bild"-Zeitung geht, herrscht in der Leserschaft Misstrauen vor. Nur 30 Prozent der Deutschen, die das Blatt kennen, antworten auf die Frage, ob Sie Vertrauen in die "Bild" haben, mit Ja. Im Westen sind es gar nur 28 Prozent. Im Osten kommt die Boulevardzeitung immerhin auf 41 Prozent. Das geht aus dem aktuellen Vertrauensindex der Gesellschaft PR-Agenturen (GPRA) hervor. In einem Ranking ausgewählter Presseerzeugnisse schneidet nur die "Bunte" schlechter ab. Der Illustrierten schenken lediglich 24 Prozent derjenigen, die sie kennen, ihr Vertrauen (West 24, Ost 23). Spitzenwerte erzielen dagegen die regionalen Tageszeitungen, denen 83 Prozent der Westdeutschen und 74 Prozent der Ostdeutschen Vertrauen entgegenbringen. Auf den Plätzen 2 und 3 rangieren die "FAZ" (insgesamt 71 Prozent) und "Spiegel" (70 Prozent).

Unerwartet schlecht schneidet das "Handelsblatt" ab. 60 Prozent der Leser und nur 45 Prozent der Ost-Leser verlassen sich auf die Wirtschafts- und Finanzzeitung. Für die Umfrage zu ihrem Vertrauen in Zeitungen, Zeitschriften und TV-Sender hatte TNS Emnid im Auftrag der GPRA Anfang März insgesamt 1009 Personen in West und Ost befragt.

Das Vertrauen der Deutschen in die wichtigsten Branchen und Industriezweige ist der GPRA-Untersuchung zufolge zu Jahresbeginn deutlich gestiegen. Im Vergleich zum vierten Quartal 2011 haben alle abgefragten Branchen Indexpunkte hinzugewonnen. Mit einem Indexwert von 47,5 Punkten (plus 4,3 Indexpunkte) präsentieren sich die Autobauer und Zulieferer so gut wie keine andere Branche seit Beginn der Erhebung im Jahr 2009.

Auf den weiteren Plätzen des Rankings sortieren sich die IT-Branche mit 42,7 (plus 2,4 Indexpunkte) und der Gesundheitssektor mit 41,0 Indexpunkten (plus 1,7) ein. Noch sei die Frage, ob es sich bei dem branchen-übergreifenden Vertrauensgewinn um das Resultat eines nachhaltigen Vertrauensaufbaus handelt oder nur um einen Vertrauensvorschuss für die Wirtschaft in diesem Jahr, sagt Uwe A. Kohrs, GPRA-Präsidiumsmitglied und Chef der Agentur Impact. Der Index setzt sich aus verschiedenen Vertrauensdimensionen wie Ehrlichkeit, gesellschaftlicher Verantwortung und vertrauensvollem Umgang mit Kunden zusammen. fo
-
-
Meist gelesen
stats