G+J-Wirtschaftspresse: Steffen Klusmann steigt auf

Mittwoch, 19. November 2008
steigt auf: Steffen Klusmann
steigt auf: Steffen Klusmann

Nach dem angekündigten Abschied von Klaus Schweinsberg, bisher Chefredakteur des Gruner + Jahr-Wirtschaftsmagazins „Capital" und Herausgeber des Schwestertitels „Impulse", kochen die Spekulationen um die Nachfolge hoch. Hoch gehandelt wird die bisherige „Impulse"-Chefin Ursula Weidenfeld, 46. Die Frage hängt eng mit einer möglichen Neuorganisation der G+J-Wirtschaftspresse zusammen - von einer Zusammenlegung der Redaktionen in Hamburg, wo bisher nur die „FTD" produziert wird, bis hin zur Einstellung einzelner Titel scheint derzeit alles möglich. Die Redaktionen von „Capital" und „Impulse" sitzen in Köln, „Börse Online" in München. Die Verlagsabteilungen sind bereits in Hamburg konzentriert. Für eine mögliche Gesamt-Chefredaktion der G+J-Wirtschaftstitel wird vor allem „FTD"-Chefredakteur Steffen Klusmann genannt. Nach HORIZONT.NET-Informationen läuft es auf diese große Lösung mit Klusmann hinaus. Ein G+J-Sprecher wollte diese Spekulationen nicht kommentieren.

Fest steht nur: Spätestens zum 1. Februar 2009 wird Schweinsberg G+J verlassen. Er begründet seinen Entschluss, den er dem Vorstand seit längerem mitgeteilt habe, mit seiner Lebensplanung. In Verlagskreisen kursieren alternative Deutungen: Danach wolle der 38-Jährige mögliche Sparmaßnahmen nicht mittragen. Andere glauben, er habe sich Hoffnungen auf die Wirtschaft-Chefredaktion gemacht. Dritte sprechen davon, Schweinsberg sei entlassen worden, weil sein mutiger „Capital"-Relaunch nicht den erwünschten Erfolg gebracht habe. rp
Meist gelesen
stats