G+J-Wirtschaftspresse: Alle Titel bleiben erhalten / Zentrale Redaktion in Hamburg

Mittwoch, 19. November 2008
G+J legt Redaktionen in Hamburg zusammen
G+J legt Redaktionen in Hamburg zusammen

Die Würfel sind gefallen: Die Wirtschaftstitel von Gruner + Jahr werden umstrukturiert. Keiner der vier Titel der G+J-Wirtschaftspresse - „Capital", „Impulse", „Börse Online" und „Financial Times Deutschland" - wird eingestellt. Allerdings werden die Redaktionen der vier Titel zum 1. März 2009 am Standort Hamburg zusammengelegt. Jeder Redakteur soll künftig für jeden Titel schreiben. Bisher sitzen die Redaktionen von „Capital" und „Impulse" in Köln, „Börse Online" in München. Ausgenommen von der Zentralisierung sind die Ressorts Finanzen, News und Geldanlage, die von Frankfurt aus arbeiten sowie das Ressort Politik, das in Berlin beheimatet ist. Wie es heißt, müssen sich die Kölner und Münchner Redakteure um die Stellen in der künftigen Hamburger Zentralredaktion neu bewerben. Von den bisher rund 300 Redaktionsstellen aller vier Titel sollen rund 60 wegfallen.

Die Redaktion ist künftig in die Ressorts Unternehmen, Mittelstand/Gründer/Steuern, Geldanlage, Finanzen News, Politik, Lifestyle und Agenda unterteilt. Über die Besetzung der Ressortleitungen wird in den kommenden Wochen entschieden. Zusätzlich werden je ein Reporter- und Autorenteam eingerichtet. CvD- und Layout-Aufgaben werden jeweils aus einem Team heraus wahrgenommen, die Online-Redaktionen werden zusammengelegt.

Chefredakteur der neuen Gesamtredaktion wird wie bereits berichtet der „FTD"-Chefredakteur Steffen Klusmann werden. Die Chefredakteure Ursula Weidenfeld ("Impulse") und Stefanie Burgmaier ("Börse Online") behalten "die inhaltliche Verantwortung" für ihre Marken. Die Nachfolge des scheidenden „Capital"-Chefredakteurs Klaus Schweinsberg ist noch offen.

„Die Maßnahme stellt für viele Mitarbeiter einen harten Schnitt dar. Dieser ist aber unausweichlich, um allen Titeln des G+JWirtschaftsportfolios Ausbau- und Entwicklungsmöglichkeiten zu eröffnen", sagt Ingrid M. Haas, Verlagsgeschäftsführerin der G+J Wirtschaftsmedien. rp/dh
Meist gelesen
stats