G+J-Vermarkter: "Bauer ist Kostenführer, Springer ist Rabattführer"

Donnerstag, 08. Oktober 2009
Stan Sugarman, Geschäftsführer G+J Media Sales
Stan Sugarman, Geschäftsführer G+J Media Sales

Mitten im Umbau seiner Vermarktungsorganisation verliert Gruner + Jahr keineswegs den Sportsgeist gegenüber seinen Wettbewerbern: „Bauer ist Kostenführer, Springer ist Rabattführer, und G+J ist Qualitätsführer", sagt Stan Sugarman, Geschäftsführer G+J Media Sales, selbstbewusst im HORIZONT-Interview: „So einfach ist das." Anlass ist die Frage nach dem neuen Claim des G+J-Vermarkters („Relevance makes the difference"), der das Thema Relevanz als Leistungsversprechen in den Mittelpunkt stellen soll. Doch behaupten das nicht alle Vermarkter von sich? „Wir unterscheiden uns aber in der Umsetzung", glaubt Sugarman.

Exklusiv für Printabonnenten

Exklusiv für Printabonnenten
Das komplette Interview mit Stan Sugarman und Co-Geschäftsführer Guido Modenbach lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe 41/2009, die am heutigen Donnerstag erscheint.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Im HORIZONT-Interview erklärt er den Radikalumbau der Vermarktungssparte, bei dem ein knappes Drittel der Stellen wegfallen wird - und der zugleich dabei helfen soll, als Dienstleister für andere Verlage die Vermarktung zu übernehmen. Möglicherweise könnte G+J Media Sales irgendwann einmal ausgegliedert werden, analog zur G+J-Vertriebstochter DPV, die längst als eigene GmbH arbeitet. Sugarman: „Wir planen das derzeit nicht, schließen aber nicht aus, dass dieser Schritt im Rahmen der Entwicklung unseres Mandantengeschäftes in Zukunft später erfolgen könnte." rp
Meist gelesen
stats