G+J: Schäfer gibt ein paar Chefredaktionen ab / Kundenmedien direkt bei Jäkel

Donnerstag, 18. Oktober 2012
Offiziell: Stephan Schäfer wird Chef von G+J Life
Offiziell: Stephan Schäfer wird Chef von G+J Life

Gruner + Jahr macht es offiziell: Stephan Schäfer übernimmt ab sofort die Geschäftsführung der G+J-Verlagsgruppe Life von Neu-Vorstand Julia Jäkel. HORIZONT hatte dies bereits berichtet und kommentiert. Schäfer bleibt Chefredakteur von „Brigitte" (neben Brigitte Huber) und „Schöner Wohnen". Seine übrigen Chefredaktionen („Essen & Trinken", „Häuser", Line Extensions und Neuentwicklungen) gibt er jedoch ab - und wird Herausgeber dieser Magazine. Die redaktionelle Verantwortung der letztgenannten Titel überträgt Schäfer an die Mitarbeiter in den jeweiligen Redaktionen, so G+J: Die Chefredaktion von „Essen & Trinken" übernehmen Elisabeth Herzel, stellvertretende Chefredakteurin und Art Direktorin, sowie Clemens von Luck, stellvertretender Chefredakteur. „Couch" wird von Redaktionsleiterin Daniela Kamps geführt, „Häuser" von Redaktionsleiterin Anne Zuber.

Damit berichten die Verlagsleiter Matthias Frei (Living-Titel), Felix Friedlaender ("Brigitte"), Nils Oberschelp ("Gala") und Alexander von Schwerin (Food-Titel) künftig an Schäfer. Und: Das Kundenmediengeschäft von G+J Corporate Editors unter der Bereichsleitung von Soheil Dastyari und Peter Haenchen wird aus der Life-Verlagsgruppe herausgelöst und direkt Julia Jäkels Vorstandsbereich G+J Deutschland zugeordnet.

„Die Zukunft von Gruner + Jahr wird durch Inhalte bestimmt", sagt Jäkel zu ihrer jüngsten Personalentscheidung: „Ich möchte, dass Journalisten in unserem Hause noch mehr Verantwortung übernehmen, also werde ich sie ihnen auch dort geben, wo es möglich ist." Zugleich brauche es Verlagsmanager, die „kaufmännische Expertise mit publizistischem Verständnis verbinden". Inwieweit dieses Credo künftig auch etwa für „Stern", „Geo", „Eltern" und die Wirtschaftsmedien gilt - unklar. Hier sind Geschäftsführungen und Chefredaktionen (noch) personell getrennt.

Die journalistische Unabhängigkeit der Redaktionen bleibe „oberstes Gebot", so Jäkel. Mit Schäfers Berufung zum Verlagsgeschäftsführer zusätzlich zu seinen journalistischen Aufgaben als Herausgeber und Chefredakteur knüpfe G+J an die Tradition des „unternehmerisch agierenden Journalisten" an, formuliert der Verlag mit und verweist auf die historischen Doppelfunktionen von Werner Funk („Stern"), Johannes Gross („Capital"), Angelika Jahr (Living-Gruppe) und Anne Volk („Brigitte"). rp

Meist gelesen
stats