G+J: "Business Punk"-Macher Nikolaus Röttger und Anja Rützel schmeißen hin

Freitag, 01. März 2013
Das junge Wirtschaftsmagazin verliert seine Redaktionsleitung
Das junge Wirtschaftsmagazin verliert seine Redaktionsleitung

Ausgepunkt: Gruner + Jahrs junges Wirtschafts-Lifestylemagazin "Business Punk" verliert offenbar seine Redaktionsspitze. Nach Informationen von HORIZONT.NET nehmen Nikolaus Röttger und Anja Rützel ihren Hut. Bei G+J war zu dieser Frage bisher kein Kommentar zu erhalten. Röttger und Rützel haben "Business Punk" 2009 unter dem Dach der G+J Wirtschaftsmedien erfunden; mittlerweile erscheint das Heft (Claim: "Work hard, play hard") viermal pro Jahr und verkauft nach Verlagsangaben 42.000 Stück. Nach der Einstellung der "FTD" und dem Verkauf von "Impulse" und "Börse Online" sind das Monatsmagazin "Capital" und eben "Business Punk" die einzigen verbliebenen Wirtschaftstitel im Hause G+J.

Beide werden künftig in Berlin produziert, unter dem "kraftvollen Management" (G+J-Vorstand Julia Jäkel) von Neu-Geschäftsführer Soheil Dastyari. Möglich, dass es hier zwischen Röttger/Rützel und Dastyari zu unterschiedlichen Auffassungen zum Heftkonzept oder zur Redaktionsarbeit kam. Als möglicher Nachfolger der Business Punker wird auf den G+J-Fluren der bisherige "FTD"-Redakteur Matthias Oden genannt.

Bei "Capital" hingegen ist der neue Chefredakteur bereits bekannt: Horst von Buttlar übernimmt den Posten offiziell im Juni, als Nachfolger von Steffen Klusmann, der auch "FTD"-Chef war und den es nun zum "Stern" zieht. rp

Meist gelesen
stats