Future-Verlag stellt weitere Titel ein

Freitag, 16. Februar 2001
"T3 Techlife" wird eingestampft
"T3 Techlife" wird eingestampft
Themenseiten zu diesem Artikel:

Monatsmagazin Stefan Moosleitner Maja Dehmel


Nachdem der Münchner Future-Verlag vergangene Woche das Magazin "Video Games" vom Markt genommen hat, kommt jetzt das Aus für weitere Titel. Die Monatsmagazine "T 3 Techlife" und "Kids Games" sowie das Games-Network Powerplay.de werden vorläufig ausgesetzt.

"In Zukunft wollen wir uns auf unsere Kernkompetenzen konzentrieren", begründet Geschäftsführer Stefan Moosleitner diesen Schritt und verweist gleichzeitig auf den Start des X-Box-Magazins, der ihn optimistisch in die Zukunft blicken läßt.

Offiziell prüft der Verlag noch strategische Optionen für einen zweiten Anlauf im deutschen Markt. Auf dem Prüfstand steht auch die deutsche Ausgabe des Internet-Wirtschaftsmagazins "Business 2.0". Spekulationen über ein mögliches Aus tritt Verlagssprecherin Maja Dehmel allerdings entgegen: "Wir glauben weiterhin an die Marke ,Business 2.0' und wollen den Titel unverändert weiterführen."

Hintergrund der Einstellungswelle ist eine Konsolidierungsaktion der britischen Muttergesellschaft Future Network. Durch eine weltweite Portfoliobereinigung sollen die operativen Kosten gesenkt und die Ergebnissituation des Unternehmens verbessert werden.
Meist gelesen
stats