Fußball-EM war großes Thema auf mobilen Endgeräten

Mittwoch, 04. Juli 2012
-
-

Die Fußball-Europameisterschaft hat bei jüngeren Zuschauern die Nutzung von mobilen Endgeräten beflügelt. Laut einer Umfrage von Kabel Deutschland hat fast ein Drittel der Bundesbürger unter 35 Jahren parallel zum Fernsehen Smartphones und Tablet-PCs genutzt, um die Spiele der deutschen Nationalelf zu verfolgen. Abgerufen wurden vor allem Live-Ticker, Berichterstattungen und Ausschnitte der Spiele. Für die Umfrage hat Ipsos im Auftrag der KDG 1000 repräsentativ ausgewählte Personen ab 14 Jahren im Mai befragt. Christian Constant, Vice President New TV Products bei Kabel Deutschland, rechnet damit, dass auch die Olympischen Spiele in London verstärkt über das Internet verfolgt werden. "Der Grund dafür liegt auf der Hand: Zuschauer, die mehr als die allgemeinen Informationen im Fernsehen erhalten wollen, können sich diese im Internet besorgen - denn die Angebote dazu bestehen bereits und werden immer vielfältiger", sagte Constant gestern Abend auf dem IFA Preview-Event in Hamburg.

Die öffentlich-rechtlichen Sender, die die Übertragungsrechte sowohl an der EM als auch an den Olympischen Spielen halten, haben bereits angekündigt, die Sportübertragungen aus London in den traditionellen Fernsehkanälen stark einzuschränken und einen großen Teil der Berichterstattung im Internet zu leisten. pap
Meist gelesen
stats