Fußball-Bundesliga: Tagesschau soll über Top-Spiele berichten

Freitag, 20. Juli 2001

In den Verhandlungen zwischen der ARD und der ISPR über die Zweitverwertung der Fußball-Bundesliga ist es wenige Tage vor Spielbeginn zum Eklat gekommen. Während die ARD darauf besteht, unverändert in der Tagesschau um 20.00 Uhr über die Top-Spiele des Tages berichten zu können, verweist die Sportrechteagentur ISPR darauf, dass die ARD erst nach der Berichterstattung in Sat 1 Bilder der Bundesligaspiele zeigen darf.

Um die ISPR zu Zugeständnissen zu zwingen, hat die ARD vorsorglich ihr Recht auf Kurzberichterstattung geltend gemacht. Wie die deutsche Fußball-Liga bestätigte, hat der WDR bei den gastgebenden Vereinen der drei Top-Spiele des 1. Spieltags der neuen Saison - Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach - seine Fernsehteams angemeldet.

Branchenkenner vermuten allerdings, dass es bei dem Streit in Wirklichkeit weniger um den Ausstrahlungstermin geht, sondern um den Preis für die Zweitverwertung. Denn die ISPR hat schon in dem neuen Zweitverwertungsvertrag mit dem ZDF dem Sender Spielberichte um 19.00 Uhr zugestanden, sich die Berichterstattung vor dem Sendebeginn von "Ran" vermutlich mit einem kräftigen Preisaufschlag honorieren lassen.
Meist gelesen
stats