Furioser Start für neue Charlie-Sheen-Sitcom "Anger Management"

Dienstag, 03. Juli 2012
Charlie Sheen spielt in "Anger Management" einen ehemaligen Baseball-Profi
Charlie Sheen spielt in "Anger Management" einen ehemaligen Baseball-Profi


Charlie Sheen bleibt trotz seiner Eskapaden ein Quotengarant: Die neue Sitcom "Anger Management" hat dem US-Kabelsender FX zum Start neue Bestwerte beschert. Vox, das sich die Rechte für Deutschland gesichert hat, kann sich schon einmal auf die Suche nach einem geeigneten Sendeplatz machen: Höchstwahrscheinlich werden nun gleich 100 Folgen der Sitcom produziert. Der Sender FX hat sich zur Abnahme von 100 Folgen verpflichtet, wenn die ersten zehn Episoden über einer vertraglich vereinbarten Zuschauerzahl liegen. Und offensichtlich ist "Anger Management" auf dem besten Weg dazu, die Bedingungen zu erfüllen: Die Erstausstrahlung bei FX erzielte mit 5,5 Millionen Zuschauern auf Anhieb einen neuen Senderrekord und war außerdem die erfolgreichste Premiere einer Comedy-Serie auf einem Kabelkanal überhaupt. Die zweite Folge konnte das Ergebnis mit 5,7 Millionen Zuschauern sogar noch toppen.

Für Deutschland, Österreich und die Schweiz hat sich die Tele München Gruppe die Rechte gesichert. "Uns war klar, dass "Anger Management" über alle wichtigen Zutaten für eine erfolgreiche Sitcom verfügt und es freut uns nun umso mehr, dass unsere Erwartungen sogar noch übertroffen wurden", sagt Herbert Kloiber, geschäftsführender Gesellschafter der Tele München Gruppe. In Deutschland hat sich Vox die Ausstrahlungsrechte gesichert. Ein Termin für die Premiere der Serie steht allerdings noch nicht fest. 

In "Anger Management" spielt Charlie Sheen einen ehemaligen Baseball-Profi, der mit Hilfe einer Therapeutin versucht, seine Aggressionen in den Griff zu bekommen. Produziert wird de Serie von Lionsgate Television. dh
Meist gelesen
stats