Für Sixx gackern die Hühner

Montag, 19. April 2010
Geschminkte Hühner für die Chicks
Geschminkte Hühner für die Chicks

Was der neue Frauensender Sixx seinen künftigen Zuschauern wohl damit sagen will? Ab 28. April wirbt Pro Sieben Sat 1 für seinen jüngsten Ableger mit einem Huhn als Key Visual. Es verkündet "Mädels, euer Fernsehen ist da" und verweist damit auf den Kanal, der am 7. Mai im digitalen Satelliten- und Kabelnetz startet. Geschäftsführerin Katja Hofem-Best begründet die Wahl des Federviehs, das wohl möglichst viele "Chicks" vor den Fernseher locken soll: "Das Huhn steht nicht für die Frauen, das Huhn ist die Botschafterin des Senders. Wir sind ein Frauensender und wollen das gar nicht verstecken."

Das graziöse, geschminkte Huhn, das sich die Inhouse-Agentur Creative Solutions erdacht hat, wirbelt nun seit dem Wochenende zu Lena Meyer-Landruts Rekordhit "Satellite" in einer Image- und Trailerkampagne über die Bildschirme der Schwestersender Pro Sieben, Sat 1 und Kabel Eins und die Website Sixx.de. Ab 28. April wird es auch in Programmzeitschriften wie "TV 14" und "TV Movie" sowie in Frauentiteln wie "Glamour", "Instyle" und "Cosmopolitan" in Erscheinung treten. 

Mit Sixx will Pro Sieben Sat 1 vor allem 14- bis 49-jährige Frauen ansprechen. Binnen nur zwei Jahren soll der rein über Sonderwerbeformen finanzierte Sender, schwarze Zahlen schreiben. Dazu peilt der Kanal nach unbestätigten Berichten einen Marktanteil von 2 bis 5 Prozent in der Zielgruppe an. Zum Start kommt der nur digital verbreitete Sender jedoch erst auf eine technische Reichweite von 14 Millionen Haushalten.

Im Programm setzt Sixx vor allem auf amerikanische Serien wie "Gossip Girls" und Spielfilme, strahlt erstmals die Sendungen der US-Talkqueen Oprah Winfrey im Original mit Untertiteln aus und bringt auch einige eigene Produktionen wie die Reisedoku "Hin und weg". Im Nachtprogramm geht es allerdings weit weniger hochwertig zu. Da heißt es: Teleshopping. pap
Meist gelesen
stats