Fritz Frey und Viktor von Oetzen steigen beim SWR auf

Montag, 07. April 2003

Fritz Frey tritt zum 1. Mai die Nachfolge von Bernhard Nellessen an und wird beim Südwestrundfunk (SWR) Chefredakteur Fernsehen Rheinland-Pfalz in Mainz. Zudem übernimmt er ab 14. April die Moderation der Sendung "Report Mainz". Der 44-jährige Frey ist seit Januar 2002 stellvertretender Chefredakteur sowie Abteilungsleiter Fernsehen Politik Inland beim SWR und verantwortet Sendungen wie "Quergefragt", "Wortwechsel" und "Ländersache". Freys Vorgänger Bernhard Nellessen wird zum 1. Mai SWR-Fernsehdirektor.

Auch im Personalbereich setzt der SWR auf bewährte Kräfte: Viktor von Oetzen übernimmt zum 1. November die Leitung der Personalabteilung und ist damit für die Bereiche Personal, Honorare und Lizenzen verantwortlich. Zurzeit arbeitet der 54-Jährige als Hauptabteilungsleiter "Land und Leute" und als stellvertretender Landessenderdirektor Baden-Württemberg beim SWR. Zudem koordiniert er seit Juli 2002 die Freien Mitarbeiter des Hauses. Als neuer Leiter der Personalabteilung löst von Oertzen den bisherigen Peronalchef Alfred Grupp ab, der am 31. Oktober in den Ruhestand geht. he
Meist gelesen
stats